Pressemitteilung 29.09.2022

Darmstadt, 29.09.2022

PRESSEMITTEILUNG

HanseMerkur integriert PanTum Detect®-Bluttest in ihrem neuen Krebs-Früherkennungsprogramm „Krebs-Scan“

  • Die HanseMerkur Versicherungsgruppe bietet ab sofort ein Krebs-Früherkennungsprogramm an, das den Bluttest PanTum Detect® mit den Stärken bildgebender Verfahren wie PET/CT und MRT vereint.
  • Über eine halbe Million Menschen erkranken jährlich neu an Krebs in Deutschland.¹’²
  • Für über 55% dieser Krebs-Neuerkrankungen existiert derzeit keine reguläre Früherkennung³. Mit Krebs-Scan soll diese Screening-Lücke geschlossen werden.
  • Eine großangelegte Studie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf mit über 5.000 Teilnehmern konnte die Effektivität dieses Vorgehens belegen.⁴

Darmstadt, den 29. September 2022: Die HanseMerkur hat auf der diesjährigen Big Bang Health in Essen ein umfangreiches Krebsfrüherkennungsprogramm mit Namen Krebs-Scan präsentiert. Krebs-Scan besteht aus einem zweistufigen Programm und vereint den Bluttest PanTum Detect® der Zyagnum AG mit bildgebenden Verfahren. PanTum Detect® weist die Enzyme TKTL1 und DNaseX (Apo10) nach, die von vielen Tumoren bereits in frühen, symptomlosen Phasen gebildet werden. Liefert der PanTum Detect® einen Anfangsverdacht, wird dieser im zweiten Schritt von modernsten bildgebenden Verfahren abgeklärt.

So können eine Vielzahl von Krebserkrankungen oder Krebsvorstufen besonders früh erkannt werden. Dies ist besonders wichtig, da in der Regel die besten Heilungschancen für die Krebserkrankungen bestehen, die möglichst früh entdeckt werden.

Ziel des Programms ist es, die Screening-Lücke derzeitiger Früherkennungsprogramme zu schließen. Die Notwendigkeit ergibt sich aus der Tatsache, dass für mehr als die Hälfte der jährlichen Krebs-Neuerkrankungen keine reguläre Früherkennung existiert.

 

Umfangreiche Leistungen im Krankheitsfall

Krebs-Scan beinhaltet neben der zweistufigen Diagnostik durch den PanTum Detect® und den bildgebenden Verfahren auch eine schnelle und kompetente telemedizinische Betreuung während der Verdachtsphase sowie zahlreiche Zusatzleistungen im Krankheitsfall. Dazu zählen beispielsweise Chefarztbehandlung, Krankenhaustagegeld und Ein- oder Zweibettzimmer.

Der Vorstandsvorsitzende der HanseMerkur Versicherungsgruppe, Eberhard Sautter fasst die Kooperation mit der Zyagnum wie folgt zusammen:
„Wir freuen uns daher über die Kooperation mit der Zyagnum AG, deren Technologie wir bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt unterstützt haben. Daran anknüpfend folgte die Weiterentwicklung zu einer umfassenden neuen Möglichkeit der Früherkennung. Ein maßgeblicher Antrieb für uns war hierbei die Tatsache, dass aktuell für mehr als die Hälfte der jährlichen Krebsneuerkrankungen keine Früherkennung existiert. Wir wollen daher mit diesem einzigartigen Versicherungsprogramm aus Bluttest, modernsten bildgebenden Verfahren und wertvollen Zusatzleistungen einen entscheidenden Beitrag zur Krebsfrüherkennung leisten“,

Die Zyagnum AG freut sich sehr, dass sie mit der EDIM®-Technologie und dem PanTum Detect® ein wesentliches Modul zu dem Krebs-Scan beitragen konnte.

Weitere Informationen zum Krebs-Scan finden Sie hier: www.hansemerkur.de/krebs-scan

PRESSEKONTAKT

Anette Ludwig
Zyagnum AG
Gräfenhäuser Str. 26
64293 Darmstadt
Tel. +49 173 769 68 22
E-Mail: presse@zyagnum.de

Titus Kroder
SCRIPT Consult GmbH
Isartorplatz 5
80331 München
Tel. +49 89 242 1041 42
E-Mail: zyagnum@scriptconsult.de

Über Zyagnum: Das Darmstädter Biotechnologieunternehmen Zyagnum AG entwickelt Diagnostiklösungen für die Humanmedizin. Zyagnum verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis immunologischer Prozesse und deren Zusammenhang mit Erkrankungen. So lassen sich mit der von Zyagnum entwickelten EDIM®-Technologie mittels Bluttests spezifische Antigene in Immunzellen nachweisen, die bei der Tumorentwicklung eine Rolle spielen können. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 50 Mitarbeiter und wurde durch Zyagnum-Vorstandschef Ralf Schierl gemeinsam mit Johannes Coy 2007 gegründet.

 

Über EDIM®: Wenn der menschliche Organismus entgleist und in Richtung Erkrankung läuft, erkennt dies häufig als erstes das Immunsystem, oft vor jeder Symptomatik. Die von uns entwickelte Plattformtechnologie EDIM® (Epitope Detection in Monocytes) nutzt die Mechanismen des Immunsystems, um solche Entgleisungen aufzuspüren. Die EDIM®-Technologie untersucht Makrophagen auf Antigene, die zuvor von diesen Immunzellen durch Phagozytose ins Zellinnere aufgenommen wurden – deshalb bezeichnen wir EDIM® auch als immunologische Biopsie.

 

Über PanTum Detect®: Der PanTum Detect® basiert auf der EDIM®-Technologie und detektiert die Enzyme TKTL1 und DNaseX (Apo10) in Makrophagen. Eine großangelegte Studie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf konnte zeigen, dass mit dem PanTum Detect® der entscheidende Hinweis gegeben werden kann, welche Menschen ohne typische Symptome und Krebsverdacht in einem Gesund-Screening von einer weitergehenden Untersuchung durch bildgebende Verfahren profitieren. Im Falle der Studie aus dem Jahr 2022 wurde bei 124 Probanden von über 5.000 Studienteilnehmern ein Hinweis auf einen bis dahin unerkannten Krebs oder eine Krebsvorstufe geliefert – allein in der Studie für 29 verschiedene Tumorentitäten (Positiv Prädiktiver Wert: 82%).

Link zu weiteren Informationen zur Studie: https://www.zyagnum.com/pressemitteilung-14-07-2022/

 

Über die HanseMerkur:
Die HanseMerkur ist mit einem Jahresumsatz von 3,3 Mrd. Euro (2021) die einzige selbständige und konzernunabhängige Versicherungsgruppe am Finanzplatz Hamburg. Die Wurzeln des 147 Jahre alten Personenversicherers liegen in der Krankenversicherung, die bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Die HanseMerkur ist zudem Spezialist für den privaten Ergänzungsschutz gesetzlich Krankenversicherter und mit rund 1,26 Millionen Zusatzversicherten (2021) in diesem Segment einer der größten deutschen Anbieter. Darüber hinaus gehört sie mit einer Beitragseinnahme von 183 Mio. Euro (2021) im Geschäftsfeld Reise und Freizeit zu den marktführenden Unternehmen der touristischen Assekuranz.
Weitere Informationen unter www.hansemerkur.de

 

Referenzen

  1. Zentrum für Krebsregisterdaten (2018). Prozentualer Anteil der häufigsten Tumorlokalisationen an allen Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2018 (ohne nicht-melanotischen Hautkrebs). Abgerufen am 13.09.2022 von https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Home/homepage_node.html
  2. Zentrum für Krebsregisterdaten (2021). Krebs in Deutschland für 2017/2018.Abgerufen am 13.09.2022 von https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2021/krebs_in_deutschland_2021.pdf
  3. krebsdaten.de bzw. Differenz: Summe Neuerkrankungen abzüglich des Anteils, für den es ein Früherkennungsangebot im Rahmen der gesetzlichen Kassenleistung gibt. KBV (2020). Übersicht Früherkennungsuntersuchungen. Abgerufen am 13.09.2022 von https://www.kbv.de/html/3503.php.
  4. Burg S et al. Blood-test based targeted visualization enables early detection of premalignant and malignant tumors in asymptomatic individuals. J Clin Med Img. 2022; V6(9): 1-12.